Persoenlichkeiten entwickeln. Performance steigern.

Herausforderung

Gute Führung ein erfolgskritischer Faktor

Führung – in einem stetig komplexer werdenden Umfeld bei gleichzeitig steigender Dynamisierung – wird zunehmend zum entscheidenden Erfolgsfaktor. Wie erreichen Unternehmungen, Organisationen und Institutionen mit ihren Menschen in diesen permanenten Veränderungs- und Transformationsprozessen nachhaltig ihre Ziele?

Einen wichtigen Beitrag zur Beantwortung dieser Frage liefern die einzelnen Mitarbeitenden und Führungskräfte durch ihr erfolgskritisches (Führungs-) Handeln. Unternehmen benötigen Transparenz über die Stärken und Entwicklungsfelder ihrer Mitarbeitenden und Führungskräfte im erfolgskritischen Handeln. Denn nur wenn diese bekannt sind, können daran anknüpfend gezielt Entwicklungsprozesse abgeleitet werden.

Unsere Herangehensweise

REFLECTOR 360°- Feedback als Basis zur Weiterentwicklung.

Wir arbeiten mit Ihnen an den relevanten Rahmen- und Randbedingungen in denen Ihre Organisation, Mitarbeitende und Führungskräfte anforderungskonform handeln und sich weiterentwickeln.

Dabei können Sie auf unsere langjährige Umsetzungserfahrung mit Veränderungs- und Transformationsprozessen vertrauen und auf den Einsatz unserer diagnostisch validen, an wissenschaftlichen Kriterien orientierten und auf langjähriger Praxiserfahrung fundierten Kompetenz- und Performancemanagementverfahren zurückgreifen.

Bei dieser Herangehensweise finden bei Ihnen im Einsatz befindliche Modelle und Verfahren Berücksichtigung.



Anforderungen analysieren

Von einem, in der Regel bestehenden, strategiekonformen Kompetenz- und Performancemanagementmodell ausgehend, arbeiten wir mit Ihnen die Anforderungen für zu fokussierende Zielgruppen und Jobfamilien heraus: Über welches Wissen und Qualifikationen sollten unsere Mitarbeitende und unsere Führungskräfte konkret verfügen? Durch welches Handeln sollten die Mitarbeitenden und Führungskräfte ihre Persönlichkeitseigenschaften im alltäglichen Handeln einbringen? Wie sollten Mitarbeitende und Führungskräfte Ihre biografisch erworbenen Kompetenzen einsetzen?





Feedback durchführen und auswerten

Durch die Berücksichtigung mehrerer Perspektiven liefert das 360°-Feedback eine differenzierte Einschätzung der beurteilten Kompetenzen. Es werden nicht nur individuelle Stärken und Entwicklungsfelder aufgezeigt, sondern gleichzeitig unterschiedliche Erwartungshaltungen von unterschiedlichen Feedbackgebern, wie Vorgesetzten, Kollegen, Mitarbeitern und Kunden, ersichtlich. Dies wiederum bietet eine gute Anregung zur Selbstreflexion und ist Ausgangsbasis für die Ableitung von Entwicklungsmaßnahmen.

team

Profilauswertung

 
team

Portfolioauswertung



Für einen umfassenden Eindruck, können Sie sich hier einen Beispielbericht herunterladen:





Entwicklungsprozesse ableiten

Aber nicht allein das Wissen um Stärken und Entwicklungsfelder in Bezug auf das erfolgskritische Handeln ist entscheidend, sondern vielmehr was Ihre Mitarbeitende und Führungskräfte unmittelbar sowie Sie als Unternehmen mit und aus den Ergebnissen machen!

Daher ist eine intensive Reflexion dieses Feedbackprozesses ist die Basis für kollektive Interventionen und individuelle Entwicklungspläne.





Kontakt

Nehmen Sie unter info@reflector.works Kontakt mit uns auf.



Ludger Halasz und Andreas Hohenstein

Über uns

Wir, Andreas Hohenstein und Ludger Halasz, arbeiten bereits seit 2005 in unterschiedlichen Konstellationen gemeinsam an den Themen der strategiekonformen und kompetenzbasierten Personalentwicklung auf Basis von Kompetenz- und Performancemodellen.





Back to Top